Home Inhalt Impressum Lexikon

Kompositversicherung
Versicherung Deckungsprinzipien Individualversicherungen Kompositversicherung Industrieversicherungen Versicherungsbeitrag Marktinformation

 

Unter dem Begriff Kompositversicherung werden alle Versicherungsarten der Schaden- und Unfallversicherung, außer der Krankenversicherung, zusammengefasst. Schadenversicherungen dienen dem Versicherungsschutz von Sachwerten (Sachversicherung) sowie der Gefahrenabwehr von Haftungsrisiken. Die private Unfallversicherung – die zur Personenversicherung zählt und eine Summenversicherung, also keine Schadenversicherung ist – wird aus aufsichtsrechtlichen Gründen mit den Schadenversicherungen zur Kompositversicherung zusammengefasst, da sie nur von Versicherern, die sonst die Schadenversicherung betreiben, aber nicht von Lebens- oder Krankenversicherern betrieben werden darf. Klassische Sortierung (Versicherungszweige des GDV) für Kompositversicherung ist die:

  • Kraftfahrtversicherung

  • Allgemeine Haftpflichtversicherung

  • Unfallversicherung

  • Rechtsschutzversicherung

  • Sachversicherung

  • ransportversicherung

  • Kredit-, Kautions- und Vertrauensversicherung
     

 

 

Stand: 10. Januar 2010